Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung, kurz auch SEO genannt, bezeichnet die Optimierung einer Webseite, um ein besseres Ranking in den unbezahlten SERPs (Suchmaschinenergebnissen) zu erzielen. Das Wort Suchmaschinenoptimierung stammt vom englischen Wort search engine optimization und ist ein Teil des Suchmaschinenmarketings. Bei der Suchmaschinenoptimierung unterscheidet man zwischen OnPage-Optimierung und OffPage-Optimierung. Geht es bei der OnPage-Optimierung um die Anpassungen innerhalb einer Webseite, verwendet man den Begriff OffPage-Optimierung für Optimierungen außerhalb einer Website. Das Gebiet der Suchmaschinenoptimierung ist weitumfassend und und lässt Laien oft verzweifeln. In vielen Fällen ist es daher ratsam, sich Unterstützung einer SEO Agentur zu sichern oder einen Webdesigner mit SEO Erfahrung zu konsultieren.

 

CSS – Cascading Style Sheets

CSS ist die Abkürzung von Cascading Style Sheets und bezeichnet eine Formatierungssprache von Website – Dateien. Die Nutzung von CSS ermöglicht die Trennung von Inhalt und Design (Layout) beim Erstellen von Webseiten. Durch die Auslagerung des Layout in CSS Dateien erzielt man einen „aufgeräumten“ Quellcode. In den CSS Dateien findet man häufig die Formatierung zur äußeren Gestaltung, dem Schriftbild, Textfarbe und Textgröße, Hintergründen, Positionierung und Abstand von Elementen. Ebs können aber auch weitaus komplexere Anweisungen zum Layout einer Website integriert werden.

 

Webdesign

Unter Webdesign versteht man die Planung, den Aufbau & die Gestaltung von Webseiten. Ein professionelles Webdesign ist ein “must have” für ein gutes Ranking in den Suchmaschinenergebnissen (SERPs). Denn nur wenn eine Website auf den ersten Plätzen angezeigt wird, bekommt Ihre Seite auch viele Besucher. Werden Ihre Produkte und Dienstleistungen für die Besucher ansprechend präsentiert, können die Besucher schnell zu Ihren neuen Kunden werden.


Content Management System CMS

Content Management Systeme, kurz auch CMS genannt, sind Programme, welche eine einfaches Pflegen von Inhalten einer Website ermöglichen. Zu den bekanntesten CMS zählen WordPress, Joomla, Drupal, TYPO3. Die weltweite Numer 1 der CMS nach Martkanteilen ist WordPress mit gut 60% (Stand: September 2014). Bei der Website – Erstellung mit CMS wird die Bereitstellung der Inhalte und die eigentliche Programmierung formal getrennt. Das Design der Website wird über sogenannte Themes oder Templates gesteuert, die Inhalte werden über Eingabefelder im Administratorenbereich des CMS eingegeben und in einer Datenbank gespeichert. Hierfür werden oftmals keine oder nur sehr geringe Programmierkenntnisse benötigt. Ruft eine Besucher die Website auf, werden das Design und der Inhalt zusammengeführt und der Besucher bekommt die fertige Website angezeigt. Für die Nutzung des CMS ist es in der Regel nicht notwendig, Software auf seinem PC zu installieren. Die meisten CMS wurden als Online-Software konzipiert und können direkt im Browser aufgerufen werden.


Webseitenerstellung

Unter Webseitenerstellung versteht man das Erstellen von Inhalt und Layout einer Website und ist auch unter dem Begriff „Webdesign“ bekannt. Neben der Anordnung der Elemente, allgemeine Schrift- und Farbkonfigurationen kann man mit Hilfe von CSS Dateien individuelle Designlösungen erarbeiten. Zur Webseitenerstellung gehört auch das Integrieren von Inhalt in Form von Text, Bild- oder Videomaterial. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt. Mit dem Einsatz eines CMS wird das Pflegen von Inhalten deutlich vereinfacht. Bei der Webseitenerstellung ist unbedingt auf eine professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) der Website zu achten. Dadurch wird sichergestellt, dass die Website nach Fertigstellung auch in den Suchmaschinenergebnissen, auch SERPs genannt, so weit vorn wie möglich angezeigt wird.